Infos und Berichte über unsere YCP Regattasegler aus der früheren Segelsaisonen.

Ein Bericht von Andrea Martens über die Erfolge des 20er Teams AUT 1 – Zum Bericht

Ein Bericht von Johann Gottwald über ein Training von AUT 1 – Zum Bericht

Als Vorregatta zur internationalen deutschen Meisterschaft der 20qm Jollenkreuzer fand der R-Cup vom 05.09. –07.09.2009 statt.

30 Boote am Start, 4 davon aus Österreich und drei davon von unserem Club. Es wurden vier Wettfahrten gesegelt, am ersten Tag noch bei schönem Wind, am zweiten Tag bei wenig Wind, der uns leider die ganze weitere Woche erhalten blieb. Hinzu kamen massive Winddreher und super Windlöcher, mit einem Wort selektive Verhältnisse.

Die Profisegler sahen jedoch immer die richtige Seite und bewiesen ihr Können. Unsere Klubmitglieder taten sich schön deutlich schwerer, am besten gelang dies Klaus Charvat als 12ter, Michael Gotthart wurde 22ter, Lukas Rauhofer 24ter.


Dann kam das eigentliche Großereignis, die IDM.
Die Dichte der Spitzensegler wurde noch größer, 35 Boote waren am Start. Vom 07.09.-11.09.2009 wurden 6 Wettfahrten bei den oben genannten Bedingungen gesegelt. 5 österreichische Boote am Start, vier von unserem Club.


Eine durchwachsene Geschichte, sehr viel zum Lernen. Die bei uns zu Hause den See beherrschen, wurden 16ter (Johann Gottwald) bzw. 17ter (Klaus Charvat), Michael Gotthart wurde 30ter und Lukas Rauhofer 34ter (seufz).


Aber: Die 20er Clique ist eine tolle Gemeinschaft mit viel Sinn für Humor, speziell die Vorschoter Gewerkschaft. Und kein ehemaliger Olympiasieger oder Weltmeister ist sich zu gut, Tipps zu geben, wie es besser gehen sollte.

Daher wird fleißig trainiert und schauen wir, was nächstes Jahr herausschaut.

Genaue Ergebnisse unter: www.scw-starnberg.de unter der Rubrik Regatta.

Weitere Fotos gibt es hier...

Michael

Grösste Regatta am Neusiedlersee mit über 90 teilnehmenden Booten.

Vom YCP drei 20er JKR am Start, nein sogar 4, denn der YCP hat ein neues Mitglied: Johann Gotthart mit seinem 20er  "Scheherazade".


Am Samstag heftiger Wind, der Start zur ersten Wettfahrt wird verschoben und spätnachmittags bei 5bft und Böen bis 7bft gestartet.


Sonntags 3 Wettfahrten bei 2-3bft. Böiger und drehender Wind, schwierig zu segeln, aber ein herrlicher Segeltag. Klaus Charvat zeigt wieder einmal seine Klasse und lässt nichts anbrennen. Sieger in der 20er Klasse, schnellstes Boot overall und nach berechneter Zeit 2ter. Johann Gottwald wird 2ter (zähneknirschend), Lukas Rauhofer wird 5ter (auch zähneknirschend) und unser neues Mitglied Michael Gotthart 9ter (allerdings 2 Wettfahrten nicht gestartet).

Genaue Ergebnisse und Bilder unter www.cbssails.at
Weiterer Bericht auf der Homepage des YCBb

Euer
Michael

In unserem Heimathafen Porto San Rocco bei Triest, 12. bis 14. Juni 2009

Diesmal war unser Ziel ganz klar das Gewinnen der Regatta. Nach dem Beheben eines Schadens an unserem Mast (siehe News) kamen wir etwas gestresst aber froh dass alles geklappt hatte nach San Rocco.

Unser erster Eindruck war, dass die 30 angereisten Mannschaften teilweise äußerst gut besetzt waren und die Boote sehr konkurrenzfähig sein würden.

Am Wasser waren wir wie immer sehr schnell und konnten alle Wettfahrten mit großem Vorsprung als Erste beenden. Abends sahen wir, dass wir Overall als Dritte und Zweite in den Tages-Wettfahrten gewertet waren, in unserer Klasse (Racer) waren wir in Führung. Im Laufe des Abends wurden wir in der ersten Wettfahrt dann zuerst als Sechste und später als Achte angeführt. Naturgemäß waren wir nicht sehr erfreut.


Von der Regattaleitung war nur zu erfahren, dass man eine neue Software hätte und noch nicht damit umzugehen wüsste. Die ganze restliche Serie bestand damit eine gewisse Unsicherheit bei allen Teilnehmern, die sich teilweise sehr über ihr Ranking beschwert hatten.

Wir ließen uns dadurch nicht die gute Laune verderben und bemühten uns am Wasser das Beste aus Mensch und Material heraus zu holen. Das gelang uns auch ganz gut, lediglich in der Sechsten Wettfahrt produzierten wir einen Fehlstart, noch dazu unter „Black Flag“ was im Klartext bedeutet dass wir dieses Rennen nicht mitsegeln durften und zusehen mussten und als Letzte gewertet wurden.

Nach sieben Wettfahrten stand für uns dann der Sieg in unserer Klasse fest und der vierte Platz Overall.

Da wir mit der Ermittlung der nach Rennwert korrigierten Zeiten aber nicht Einverstanden waren, ersuchten wir den Royal Offshore Racing Club um Auskunft wie die Regatta nun richtig gewertet worden wäre. Bei der Nachrechnung der Ergebnisse durch den RORC ergab sich dass wir Overall eigentlich den zweiten statt dem vierten Platz belegt hatten.

Am Ende konnte dies unsere Freude mit unserem Boot, den herrlichen Segeltagen und dem Spaß den wir gehabt hatten keinen Abbruch tun und wir freuten uns auch daran unser Boot wieder besser zu segeln gelernt zu haben. Leider ist nun mit den Regatten bis September Schluss, was nicht leicht zu überstehen sein wird.

Das Overall Ergebniss findet ihr hier... (PDF, 40 KB)

Weitere Ergebnisse: www.portosanrocco.it

Weitere Fotos gibt es hier...

Claus Charvat ersegelt mit seinem Team Stefan Kölliker und Werner Jettmar auch heuer das Blaue Band und gewinnt damit zum dritten Mal in Folge.

Mehr Infos auf: www.segelverand.at

Herzlichen Glückwunsch!

Die drei 20er JKR des Clubs, Crew Phönix unter Klaus Charvat, Crew Mare unter Johann Gottwald und die Crew Ali W. 2 unter Luki Rauhofer trainierten vom 30.04. bis 02.05. unter dem strengen Auge des Profitrainers Alfred Pelinka. Der Wind bediente uns drei Tage mit Starkwind, nur am Sonntag war Leichtwind.Die beiden Crews Phönix und Mare verfeinerten ihr bereits grosses Potential, die Crew Ali W.2 bekam für ihr Boot Grundeinstellungen, um aufbauend auf diesen gut weiterarbeiten zu können.Zu den Stunden am Wasser gab es noch zusätzlich Theorie im neu umgebauten Clubhaus, sowie Fotomaterial zur Dokumentation der Rigg- und Segeleinstellungen.

Von allen Teilnehmern ein herzliches Danke an Alfred Pelinka für das hocheffiziente und professionelle Training.

Einige Fotos findet ihr hier.

Euer
Michael
Hier findet Ihr einen Bericht über die 20iger Euro in Podersdorf aus der deutschen Klassenvereinigungszeitung.

Viel Spaß beim Lesen.

Bericht downloaden (650 KB, PDF)
Bei der 3 Insel Regatta startete der YCP erstmals mit drei 20er Jollenkreuzer.
Zu den beiden Dauerbrennern MARE von Johann Gottwald und PHÖNIX von Klaus Charvat gesellte sich ein neues Boot: ALI W. 2 von Lukas Rauhofer. Und der Auftakt konnte nicht besser gelingen. In der Wertung 20erJKR belegten die drei Boote vom YCP die ersten drei Plätze. In beeindruckender Weise gewann MARE mit dem Team unter Johann Gottwald nicht nur diese Wertung, sondern auch die Gesamtwertung der Gruppe A. Dahinter PHÖNIX unter Klaus Charvat mit neuer Crew.
Und auf dem dritten Platz das neue Boot ALI W. 2, frisch geholt aus Berlin mit noch deutscher Segelnummer unter Lukas Rauhofer samt Team. Ein fantastischer Auftakt, der Lust auf mehr macht.
Genaue Ergebnisliste findet ihr unter Regatten, viele Photos in der Fotogalerie.

Michael
Bei uns im Klub als Vorausregatta zur Europameisterschaft findet die Klassenmeisterschaft statt.
Daher ein sehr grosses und hochkarätiges Teilnehmerfeld. 25 Teilnehmer aus Deutschland, Schweiz und Österrreich, davon drei vom YCP, Crew Mare, Crew Phönix und Ossi Wiesinger mit Crew und seinem Boot.
Der Neusiedlersee bietet seglerisch alles, von leichten Winden bis Starkwind mit 4 Kenterungen.
Diesmal hat wieder die Crew Mare die Nase vorn mit Platz 7, gefolgt von der Crew Phönix auf Platz 8 und Ossi auf Platz 24.
Genaue Ergebnisliste findet ihr unter Regatten, viele Photos in der Fotogalerie. Einen ausführlichen Bericht findet ihr hier.

Michael

Seite 1 von 2

Copyright © 2001 - 2019 Yachtclub Podersdorf. Alle Rechte vorbehalten. | Impressum
Back to Top